Strafbefehle aus Aargau im Darknet

Im Frühjahr wurde bekannt, dass die Schweizer Firma Xplain von Hackern angegriffen worden ist. Dabei wurden unter anderem sensible Daten des Bundes gestohlen und im Darknet veröffentlicht, aber auch von kantonalen und kommunalen Behörden.

Der Kanton Aargau hat nun bekannt gegeben, dass fast zehn Prozent der veröffentlichten Daten das Aargauer Departements Volkswirtschaft und Inneres betreffen. Darunter seien sensible Daten, die einen erhöhten Schutzbedarf hätten, etwa Strafbefehle, Gerichtsentscheide oder Verwaltungsentscheide.

Betroffene Personen seien über die Datenschutzverletzungen informiert worden, teilt der Kanton Aargau mit.

Quelle:swisstxt
Strafbefehle aus Aargau im Darknet
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.
Zeichenanzahl: 0 / 1500.


0 Kommentare
    Apple Store IconGoogle Play Store Icon