SBB soll mit Zustupf Schulden abbauen

Die SBB soll vom Bund einmalig 1,15 Milliarden Franken erhalten. Das hat der Nationalrat entschieden.

Mit dem Geld sollen Schulden abgebaut werden, die die SBB aus der Corona-Zeit hat. Diese waren vor allem im Fernverkehr entstanden. Mit dem Kapitalzuschuss soll die Investitionsfähigkeit der SBB sichergestellt werden, sagt Kommissionssprecher Christian Wasserfallen/FDP: «Ich kann es nicht beschönigen. Die Vorlage und der finanzielle Zustand der SBB ist wirklich nicht erfreulich.»

Zudem sollen auch die Liquidität des Bahninfrastrukturfonds sichergestellt und dessen Reserven aufgestockt werden. Die Vorlage geht an den Ständerat.

Quelle:swisstxt
SBB soll mit Zustupf Schulden abbauen
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.
Zeichenanzahl: 0 / 1500.


0 Kommentare
    Apple Store IconGoogle Play Store Icon