Riffhaie vielerorts verschwunden

Die Zahl der Haie an Korallenriffen weltweit ist einer Studie zufolge deutlich zurückgegangen. An vielen Riffen sind bei Feldforschungen gar keine Haie mehr entdeckt worden. Das berichten Wissenschaftler von der kanadischen Dalhousie University im Fachblatt «Nature». Riffhaie seien demnach vielerorts funktional ausgestorben. Sie spielten für die dortigen Ökosysteme kaum noch eine Rolle. Generell liege der Hauptgrund für den Schwund an Überfischung. In Ländern, die sich für den Schutz der Haie etwa mit Schutzgebieten einsetzten, fanden die Forscher aber positive Entwicklungen – unter anderem in Australien, den USA, den Bahamas und den Malediven.

Quelle:swisstxt
Riffhaie vielerorts verschwunden
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.
Zeichenanzahl: 0 / 1500.


0 Kommentare
    Apple Store IconGoogle Play Store Icon