PHI: Mindestens 8 Tote bei Unwettern

Starke Regenfälle haben auf den Philippinen an den Weihnachtstagen in Teilen des Landes zu Überschwemmungen geführt. Mindestens acht Menschen kamen ums Leben und 19 werden laut der nationalen Katastrophenschutzbehörde noch vermisst.

Betroffen sind vor allem Provinzen im Süden und Osten des südostasiatischen Inselstaates. Fast 45’000 Personen mussten dort ihre Häuser verlassen.

Zu den Todesopfern gehörten demnach auch ein einjähriges Mädchen und ein 64-jähriger Mann, die bei getrennten Vorfällen in der Provinz Camarines Sur, etwa 270 Kilometer südöstlich der Hauptstadt Manila, ertranken.

Quelle:swisstxt
PHI: Mindestens 8 Tote bei Unwettern
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.
Zeichenanzahl: 0 / 1500.


0 Kommentare
    Apple Store IconGoogle Play Store Icon