Papst Franziskus bleibt im Lift stecken

Papst Franziskus ist fast eine halbe Stunde in einem Aufzug stecken geblieben. Deshalb konnte er das traditionelle Angelusgebet nur verspätet beginnen. «Ich muss mich für die Verspätung entschuldigen, aber ich bin 25 Minuten im Aufzug stecken geblieben», sagte das Katholiken-Oberhaupt schliesslich vor den Gläubigen am Petersplatz in Rom. Die Feuerwehr hätte ihn dann aber befreit, Grund für das Feststecken sei ein «Spannungsabfall» gewesen. Der Papst ist normalerweise äusserst pünktlich. Deshalb hatten die Menschen auf dem Petersplatz nach Angaben der vatikanischen Medienplattform Vaticannews schon in Sorge auf die Uhr geschaut, als Franziskus nicht erschien.

Quelle:swisstxt
Papst Franziskus bleibt im Lift stecken
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.
Zeichenanzahl: 0 / 1500.


0 Kommentare
    Apple Store IconGoogle Play Store Icon