Neujahrskonzert in Wien

Die Wiener Philharmoniker haben bei ihrem traditionellen Neujahrskonzert wie immer Polka und Walzer aus den Federn der Strauss-Dynastie zum Besten gegeben.

Der deutsche Dirigent Christian Thielemann präsentierte auch ein Frühwerk von Anton Bruckner (1824-1896). Die «Quadrille» gab es bislang nur für Klavier, nun wurde eigens eine Orchesterfassung geschrieben. Insofern war es für die 1700 Gäste im Goldenen Saal des Wiener Musikvereins und ein Millionenpublikum in aller Welt eine Premiere.

Das Konzert wurde live in rund 100 Länder übertragen. Die grösste Begeisterung gab es aber wie immer beim «Donau-Walzer» und dem «Radetzky-Marsch».

Quelle:swisstxt
Neujahrskonzert in Wien
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.
Zeichenanzahl: 0 / 1500.


0 Kommentare
    Apple Store IconGoogle Play Store Icon