News

Kein Cybermobbingartikel

Wer physisch oder virtuell gemobbt wird, wird durch das Schweizer Strafrecht ausreichend geschützt. Zu diesem Schluss kommt der Bundesrat in einem Bericht. Es ging um die Frage, ob ein spezifischer Cybermobbingartikel die Opfer zusätzlich schützen könnte. Gemäss Bundesrat bringe das nichts, da die Täter im Internet meistens anonym bleiben würden.

Wer physisch oder virtuell gemobbt wird, wird durch das Schweizer Strafrecht ausreichend geschützt. Zu diesem Schluss kommt der Bundesrat in einem Bericht. Es ging um die Frage, ob ein spezifischer Cybermobbingartikel die Opfer zusätzlich schützen könnte. Gemäss Bundesrat bringe das nichts, da die Täter im Internet meistens anonym bleiben würden.

Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.