JSVP-Strategiechefin soll pausieren

Sechs Kantonalsektionen der Jungen SVP fordern von der Strategiechefin der Jungpartei, dass sie ihr Amt vorerst ruhen lässt.

Strategiechefin Sarah Regez soll laut einem Bericht des «Sonntagsblick» an einem geheimen Treffen mit Rechtsradikalen teilgenommen haben. Diese Vorwürfe wollen die sechs Kantonalsektionen nun geklärt haben. 

Ideologien aller politischer Extreme hätten im Werteverständnis der Partei keinen Platz, die Jungpartei stehe für eine Politik, die sich am Rechtsstaat und an der Demokratie orientiere. Mit unterzeichnet haben die Sektionen Säntis, Graubünden, Schaffhausen, Thurgau, Solothurn und Basel-Stadt.

Quelle:swisstxt
JSVP-Strategiechefin soll pausieren
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.
Zeichenanzahl: 0 / 1500.


0 Kommentare
    Apple Store IconGoogle Play Store Icon