IKRK hofft auf Gefangenenbesuche

Das Internationale Komitee vom Roten Kreuz IKRK ist zuversichtlich, sowohl russische als auch ukrainische Kriegsgefangene besuchen zu dürfen. Nach Gesprächen mit beiden Seiten sei er vorsichtig optimistisch, sagte Peter Maurer, der Chef des IKRK, zur Nachrichtenagentur Reuters. Zurzeit habe die Organisation zwar noch keinen Zugang zu Kriegsgefangenen. Aber sowohl Russen als auch Ukrainer würden die rechtliche Situation verstehen – wie auch die Wichtigkeit der Arbeit des IKRK, sagte Maurer weiter. Das IKRK besucht Gefangene weltweit, um sicherzustellen, dass ihre Haftbedingungen den Vorgaben der Genfer Konvention entsprechen.

Quelle:swisstxt
IKRK hofft auf Gefangenenbesuche
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.
Zeichenanzahl: 0 / 1500.


0 Kommentare
    Apple Store IconGoogle Play Store Icon