IEA-Mitglieder geben Ölreserven frei

Die USA und ihre Verbündeten geben einen Teil der Ölreserven frei. So sollen Angebotsengpässe in Folge des Krieges abgemildert werden. Insgesamt sollen 60 Millionen Barrel Öl zur Verfügung gestellt werden, wie die Internationale Energie-Agentur IEA mitteilt. Mit der Freigabe könnten die steigenden Ölpreise zumindest vorübergehend etwas gedämpft werden, begründet die IEA den Entscheid. Die Ölpreise sind nach der russischen Invasion der Ukraine auf den höchsten Stand seit 2014 gestiegen. Es ist erst das vierte Mal, dass Reserven koordiniert freigegeben werden. Zuletzt erfolgte es im Jahr 1991, während des Krieges im Irak.

Quelle:swisstxt
IEA-Mitglieder geben Ölreserven frei
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.
Zeichenanzahl: 0 / 1500.


0 Kommentare
    Apple Store IconGoogle Play Store Icon