Hermanns: «Comedy muss polarisieren»

Für 59-jährige Entertainer Thomas Hermanns muss Comedy immer auch polarisieren.

«Comedy ist immer etwas, bei dem Menschen extreme Gefühle haben. Denn Lachen ist ja etwas sehr Persönliches. Comedy ohne Polarisierung geht eigentlich nicht», sagte der Drehbuchautor Thomas Hermanns der Deutschen Presse-Agentur.

Der langjährige Moderator des «Quatsch Comedy Club» hatte Mitte Dezember seine letzte Ausgabe im Berliner Theater am Potsdamer Platz präsentiert. Thomas Hermanns wird beim «Quatsch Comedy Club» jedoch weiterhin hinter der Bühne aktiv bleiben und andere Fernsehsendungen wie das «Glücksrad» moderieren.

Quelle:swisstxt
Hermanns: «Comedy muss polarisieren»
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.
Zeichenanzahl: 0 / 1500.


0 Kommentare
    Apple Store IconGoogle Play Store Icon