EU-Börsenäquivalenz droht auszulaufen

Aus der Sicht der EU-Kommission hat es beim Rahmenabkommen mit der Schweiz nur mangelhafte Fortschritte gegeben. Das sagte EU-Vizepräsident Maros Sefcovic nach einem Treffen der Kommission. Die Kommission bedauere, dass nicht genügend Fortschritte erzielt worden seien. Sie sehe keinen Grund, heute eine Entscheidung zu treffen. Und sie hoffe, dass sie das Rahmenabkommen mit der Schweiz noch vor Ende Oktober abschliessen könne. Zu einer Neuverhandlung werde es nicht kommen, so Sefcovic. Zu der Börsenäquivalenz äusserte sich Sevcovic nicht. Es handelt sich dabei um die gleichwertige Anerkennung der Schweizer Börse. Diese Äquivalenz läuft Ende Juni aus.

Quelle:swisstxt
EU-Börsenäquivalenz droht auszulaufen
0 Kommentare
Apple Store IconGoogle Play Store Icon