Engpässe bei Impfstoffen

Bei Impfstoffen gegen Masern, Mumps und Röteln oder jener gegen Kinderlähmung gibt es in der Schweiz Engpässe, wie Zahlen des Bundesamts für wirtschaftliche Landesversorgung zeigen.

Wie der Bund gegenüber Nachrichtenagentur Keystone-SDA mitteilt, laufen derzeit Abklärungen, um Massnahmen treffen zu können. Da der Dreifachimpfstoff Boostrix gegen Diphtherie, Keuchhusten und Kinderlähmung nur beschränkt lieferbar sei, habe man die Pflichtlager geöffnet. Trotzdem reiche der Bestand nicht aus und Impfungen müssten verschoben werden.

Auch andere Medikamente wie Temesta, das gegen Angstzustände oder Schlafstörungen hilft, sind knapp.

Quelle:swisstxt
Engpässe bei Impfstoffen
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.
Zeichenanzahl: 0 / 1500.


0 Kommentare
    Apple Store IconGoogle Play Store Icon