Bundesrat passt Lebensmittelrecht an

Läden und Restaurants müssen ihrer Kundschaft künftig schriftlich mitteilen, wo offen verkaufte Backwaren produziert worden sind. Diese Änderung des Lebensmittelrechts hat der Bundesrat am Freitag verabschiedet.

In weiteren Anpassungen hat der Bundesrat zudem neu geregelt, dass Detailhändler und Produzenten etwa Haltbarkeitsdaten beachten müssen, wenn sie Nahrungsmittel spenden oder an gemeinnützige Organisationen weitergeben.

Neu gilt auch ein Grenzwert für die schwer abbaubaren sogenannten PFAS-Chemikalien. Rückstände davon dürfen in Eiern, Fleisch, bestimmten Fischarten oder Meeresfrüchten einen festgelegten Höchstwert nicht überschreiten.

Quelle:swisstxt
Bundesrat passt Lebensmittelrecht an
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.
Zeichenanzahl: 0 / 1500.


0 Kommentare
    Apple Store IconGoogle Play Store Icon