BR reagiert auf GPK-Bericht zu Leaks

Während der Corona-Pandemie sind immer wieder Indiskretionen aus dem Bundesrat an Medien gelangt. Das hat ein Bericht der Geschäftsprüfungskommissionen GPK des Parlaments festgestellt. Nun schreibt der Bundesrat zu diesem Bericht: Er habe bereits Massnahmen gegen Indiskretionen ergriffen.

Ein grosser Teil der Empfehlungen der GPK sei erfüllt. So würden Angestellte des Bundes zum Thema Indiskretionen sensibilisiert und darauf hingewiesen, dass eine Anzeigepflicht besteht.

Zudem will der Bundesrat die Strafverfolgung bei einer Amtsgeheimnisverletzung vereinfachen. So soll leichter auf Informationen zu Telefon- und Online-Verbindungen zugegriffen werden können.

Quelle:swisstxt
BR reagiert auf GPK-Bericht zu Leaks
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.
Zeichenanzahl: 0 / 1500.


0 Kommentare
    Apple Store IconGoogle Play Store Icon