Bericht über EU-Abkommen mit Roche

Die EU-Kommission hat mit den Pharmakonzernen Roche und Merck offenbar Abkommen über die Lieferung von Medikamenten zur versuchsweisen Behandlung von Covid-19-Patienten abgeschlossen. Das berichtet die Nachrichtenagentur Reuters unter Berufung auf Quellen aus dem Umfeld der EU-Kommission. Gemäss den Vereinbarungen werde Roche das Arthritis-Medikament RoActemra und Merck sein Multiple-Sklerose-Mittel Rebif an jedes der 27 EU-Mitglieder liefern, das Interesse äussert, hiess es. Bedingungen der Abkommen wurden nicht bekannt. Bei Roche und der EU Kommission war laut Reuters zunächst keine Stellungnahme erhältlich.

Quelle:swisstxt
Bericht über EU-Abkommen mit Roche
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.
Zeichenanzahl: 0 / 1500.


0 Kommentare
    Apple Store IconGoogle Play Store Icon