Bei Verdacht werde einfach geschossen

Nach dem Tod der drei israelischen Geiseln durch Schüsse israelischer Soldaten stehe die israelische Bevölkerung erneut unter Schock, sagt Auslandredaktorin Susanne Brunner.

Der Vorfall zeige grundsätzliche Probleme im Gazakrieg auf. Gemäss Angaben diverser Militärexperten finde derzeit einer der schlimmsten Häuserkämpfe überhaupt statt. Die Hamas kenne jeden Zentimeter im Gazastreifen, die israelische Seite nicht.

Das grösste Problem sei, dass kaum zwischen Zivilisten und Hamaskämpfern unterschieden werde. «Ist der Verdacht da, dass es sich um einen Terroristen handelt, wird geschossen», sagt
Brunner.

Quelle:swisstxt
Bei Verdacht werde einfach geschossen
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.
Zeichenanzahl: 0 / 1500.


0 Kommentare
    Apple Store IconGoogle Play Store Icon