Bäuerinnen und Bauern verdienten mehr

Schweizer Bäuerinnen und Bauern haben letztes Jahr im Schnitt mehr verdient. Gegenüber 2020 stieg das landwirtschaftliche Einkommen um 1,9 Prozent und lag bei durchschnittlich 80’700 Franken pro Betrieb. Das zeigen die Daten von Agroscope, dem landwirtschaftlichen Forschungszentrum des Bundes. Grund für den Anstieg sind unter anderem die gestiegenen Preise auf dem Milch- und Rindfleischmarkt. Auch die Eier- und die Geflügelfleischproduktion nahm zu, was zu höheren Erträgen führte. Gemindert wurden die Erträge durch ein Überangebot von Schweinefleisch und schwierige Wetterbedingungen beim Pflanzenanbau.

Quelle:swisstxt
Bäuerinnen und Bauern verdienten mehr
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.
Zeichenanzahl: 0 / 1500.


0 Kommentare
    Apple Store IconGoogle Play Store Icon