News

Äquatorialguinea schafft Todesstrafe ab

Im zentralafrikanischen Land Äquatorialguinea ist die Todesstrafe Vergangenheit. Nach dem Entscheid des Parlaments habe der Präsident die entsprechende Gesetzesänderung unterzeichnet, erklärte das staatlich Fernsehen. Der Vize-Präsident des Landes nannte den Entscheid auf Twitter «historisch». Das Gesetz tritt nach Angaben der französischen Nachrichtenagentur AFP in 90 Tagen in Kraft. Das Land gilt Beobachtern zufolge als äusserst autoritär regiert. Immer wieder würden Menschen willkürlich festgenommen. Laut der Menschenrechtsorganisation Amnesty International gibt es weltweit noch gut 50 Länder, in denen die Todesstrafe im Gesetz verankert ist.

Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.