News

Abholzung im Amazonas auf Rekordwert

Im brasilianischen Amazonasgebiet ist im September knapp 50 Prozent mehr Regenwald abgeholzt worden als im Vorjahresmonat. Laut dem Nationalen brasilianischen Institut für Weltraumforschung wurden fast 1500 Quadratkilometer abgeholzt. Ein ähnlicher September-Wert war zuletzt im Jahr 2019 gemessen worden, im ersten Präsidentschaftsjahr von Jair Bolsonaro. Bolsonaro sieht im Amazonasgebiet laut Beobachterinnen und Beobachtern vor allem wirtschaftliches Potenzial. Er will dort Flächen für Landwirtschaft und Bergbau schaffen. Dagegen wehrt sich sein Konkurrent bei den laufenden Präsidentschaftswahlen, Lula da Silva.

Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.