05.10.2020, 16:16 Uhr Nato fordert Türkei zu Deeskalation auf

1 min Lesezeit 05.10.2020, 16:16 Uhr

Im Konflikt um die Region Berg-Karabach im Kaukasus hat Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg die Türkei dazu aufgerufen, für eine Deeskalation zu sorgen. «Ich erwarte, dass die Türkei ihren erheblichen Einfluss nutzt, um Spannungen abzubauen», sagte er am Montag in Ankara bei einem Treffen mit dem türkischen Aussenminister Mevlüt Cavusoglu. Alle Beteiligten sollten die Kampfhandlungen sofort einstellen. Cavusoglu seinerseits warf Armenien erneut vor, Kriegsverbrechen zu begehen. Im Konflikt zwischen Aserbaidschan und Armenien kommt es seit rund einer Woche wiederholt zu schweren Gefechten, trotz zahlreicher internationaler Appelle für ein Ende der Gewalt.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

In diesen Artikel haben wir viel Zeit investiert. Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Die zentralplus Redaktion wünscht Dir einen schönen Tag!

Wir möchten einfach kurz Danke sagen. Danke, dass du zentralplus liest.