01.10.2020, 11:48 Uhr Kt. Aargau passt die Sozialhilfe an

1 min Lesezeit 01.10.2020, 11:48 Uhr

Im Kanton Aargau bekommen alle anerkannten und vorläufig aufgenommenen Flüchtlinge, die in Asylunterkünften leben, ab sofort gleich viel Sozialhilfe wie Schweizerinnen und Schweizer. Das teilt das aargauische Departement für Gesundheit und Soziales mit. Bisher erhielten diese Flüchtlinge einen Betrag ausbezahlt, der sich nach Asylansätzen richtete. Diese Praxis habe jedoch nicht den rechtlichen Grundlagen entsprochen, schreibt der Kanton Aargau. Gemäss Bundesrecht und Flüchtlingskonvention müssten anerkannte und vorläufig aufgenommene Flüchtlinge gleich wie Inländer behandelt werden. Die Änderung betreffe rund 200 Personen.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

In diesen Artikel haben wir viel Zeit investiert. Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.