Jetzt Community-Mitglied werden und profitieren!

14.01.2020, 16:08 Uhr Klimaprotest in CS bleibt Gerichtsfall

1 min Lesezeit 14.01.2020, 16:08 Uhr

Ein Tennis-Spiel von Klima-Aktivisten in einer Lausanner Filiale der Grossbank Credit Suisse bleibt ein Fall für die Gerichte. Der Generalstaatsanwalt des Kantons Waadt zieht den Fall an das kantonale Berufungsgericht weiter. Zuvor hatte die erste Instanz die Angeklagten vom Vorwurf des Hausfriedensbruchs freigesprochen. Es geht um eine Aktion im November 2018, als die Aktivisten in der CS-Filiale ein Netz aufspannten und anfingen, Tennis zu spielen. Sie protestierten damit gegen die Investitionspolitik der CS. Es sei wahrscheinlich, dass der Fall bis ans Bundesgericht gehe, unabhängig vom Urteil der nächsten Instanz, teilte der Kanton Waadt mit.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare