26.04.2021, 14:08 Uhr APK will mit Brüssel weiterverhandeln

1 min Lesezeit 26.04.2021, 14:08 Uhr

Die Mehrheit der Aussenpolitischen Kommission des Nationalrates will, dass die Gespräche mit der EU zum Rahmenabkommen weitergehen. Einen Verhandlungsabbruch fordern lediglich acht von 25 Kommissionsmitgliedern. Die Mehrheit glaube, dass noch ein zufriedenstellendes Ergebnis erreicht werden könne, sagte Kommissions-Präsidentin Tiana Angelina Moser vor den Medien. Bundespräsident Guy Parmelin hatte am Freitag in Brüssel EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen getroffen. Gemeinsam habe man festgestellt, dass beim institutionellen Rahmenabkommen noch «erhebliche Divergenzen» vorhanden seien, sagte Parmelin nach dem Treffen. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.