Jetzt Community-Mitglied werden und profitieren!
Zwei Standorte erfüllen die Anforderungen
  • Wirtschaft
Noch sind in Zug zwei Standorte für ein künftiges Informatik-Departement im Rennen. (Bild: Hochschule Luzern )

Zuger Standort Informatik der Hochschule Luzern Zwei Standorte erfüllen die Anforderungen

2 min Lesezeit 22.09.2014, 12:25 Uhr

Bald wird im Kanton Zug Informatik studiert. Seit heute ist klar, welche zwei Zuger Standorte für das Departement in Frage kommen. Kommt das neue Informatik-Departement in die Rotkreuzer «Suurstoffi» oder ins Herti in der Stadt Zug? Der Konkordatsrat wird in den nächsten Wochen definitiv entscheiden.

Ab 2016 soll der Kanton Zug 800 bis 1’000 Studierenden der Hochschule Luzern Studienplätze im Bereich Informatik anbieten. Bis anhin war noch unklar, wo der Standort hinkommt (zentral+ berichtete). Heute wurde kommuniziert, dass sowohl die Suurstoffi in Rotkreuz als auch das Hertiquartier in Zug als Standorte in Frage kommen.

Die beiden Standorte hat der Konkordatsrat an einer Sitzung letzten Freitag zur Kenntnis genommen. Es sind laut dem Zuger Regierungsrat Matthias Michel zwei Hauptkriterien, welche für den Standort des Departements erfüllt sein müssen: «Einerseits ist es sowohl für den Regierungsrat als auch für die Hochschule wichtig, dass der Standort gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar ist. Zudem ist uns das Marktpotential wichtig. Wir wollen den Raum Zürich erreichen.»

Unterstütze Zentralplus

Definitiver Entscheid im November

Eigentlich wäre geplant gewesen, dass Mitte September der definitive Standort für das Informatik-Departement festgelegt wird. Dass nun trotzdem noch zwei Optionen offen sind, sei aber verkraftbar, so Michel. «Für uns ist es ein Gebot der Sorgfalt, wir wollen noch letzte Fragen klären, bevor die Entscheidung definitiv steht.»

An beiden Orten könne der Betrieb ab Herbstsemester 2016 aufgenommen werden. «Es kann in bestehenden Liegenschaften unterrichtet werden bis man die neuen Gebäude fertiggestellt hat», erklärt Michel. Die Fertigstellung solle 2018 oder 2019 erfolgen.

Der Konkordatsrat möchte auf Antrag des Regierungsrates des Standortkantons Zug einige Entscheidungsgrundlagen noch vertiefen, um dann bis November einen abschliessenden Entscheid treffen zu können.

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare