Zurückgerufene Migros-Fertig-Salate stammen von Unternehmen aus Hünenberg
  • Regionales Leben
Listerien in Salaten der Josef Müller Gemüse AG (Bild: hch)

Listerien im Mais Zurückgerufene Migros-Fertig-Salate stammen von Unternehmen aus Hünenberg

2 min Lesezeit 08.01.2021, 19:48 Uhr

Die Grossverteiler Migros, Denner und Aldi starteten am Donnerstag eine grosse Rückrufaktion. Die möglicherweise mit Listerien verunreinigten Fertig-Salate stammten aus der Hünenberger Josef Müller Gemüse AG. In der Zuger Gemeinde hat man rasch gehandelt.

Bei einer internen Kontrolle des Lieferanten wurden krankheitserregende Listerien in für Fertig-Salate verwendetem Mais gefunden. Daraufhin riefen am Donnerstag einige Grossverteiler, darunter die Migros, Denner und auch Aldi, diverse Salate zurück (zentralplus berichtete).

Die besagten Fertig-Salate stammen aus der Hünenberger Josef Müller Gemüse AG. Das Zuger Unternehmen stellt Convenience-Produkte her, darunter Fertig-Salate für diverse Grossverteiler. Nach Feststellen der Verunreinigungen habe man eine Task-Force ins Leben gerufen, um die Situation bestmöglich zu meistern, heisst es auf Anfrage von zentralplus.

Sofortige Rückrufaktion

Aufgefallen sei die Verunreinigung der Maiskörner durch Listerien bei einer internen Qualitätskontrolle durch ein Labor, schreibt Volker Pulskamp, Pressesprecher der Josef Müller Gemüse AG weiter. Der Mais stamme von einem Schweizer Produzenten und sei für Salate verwendet worden. Die durch Listerien-Bakterien ausgelöste Listeriose kann bei den Betroffenen grippeähnliche Symptome auslösen sowie Durchfall und Erbrechen.

«Direkt nach Bekanntwerden des Sachverhalts haben wir das hergestellte und ausgelieferte Produkt sofort gesperrt.»

Volker Pulskamp, Sprecher Josef Müller Gemüse AG

Gegenüber zentralplus sagt Pulskamp weiter: «Direkt nach Bekanntwerden des Sachverhalts und in unmittelbarer Absprache mit den Behörden haben wir das hergestellte und ausgelieferte Produkt sofort gesperrt und die betroffenen Chargen an allen Stellen, einschliesslich der Verkaufsstellen, direkt zurückgerufen.» Wie gross die betroffene Charge war, ist nicht bekannt.

Keine Gefahr für Konsumenten

Bei der Rückruf-Aktion handle es sich um einen vorsorglichen Verbraucherschutz, betont Pulskamp. Die Fertig-Salate seien für die Verbraucher sicher und stellten kein Risiko für die öffentliche Gesundheit dar. Die Listerien-Werte befänden sich innerhalb der gesetzlichen Parameter.

Die Lieferungen des Produzenten des verunreinigten Maises wurden sofort gestoppt. Er liefert aktuell also keinen Mais mehr an die Josef Müller Gemüse AG, die zudem weitere Überprüfungen der Qualitätsmassnahmen und Sicherheitskontrollen verspricht.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

In diesen Artikel haben wir viel Zeit investiert. Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF