Zuger Seniorenzentrum kämpft mit Corona-Ausbruch
  • News
Die betroffenen Bewohnerinnen und Bewohner müssen in Isolation verweilen. (Bild: Adobe Stock)

Über ein Dutzend Covid-19-Infizierte Zuger Seniorenzentrum kämpft mit Corona-Ausbruch

1 min Lesezeit 07.11.2020, 08:35 Uhr

Im Seniorenzentrum Mülimatt in Oberwil bei Zug sind mehrere Bewohner positiv auf das Coronavirus getestet worden. Manche Bewohnerinnen hätten gar keine oder nur sehr leichte Symptome, andere sehr schwere, teilt die Heimleitung mit.

Von insgesamt 61 Bewohnerinnen und Bewohnern sind vierzehn positiv auf das Coronavirus getestet worden (stand Freitag, 6. November). Der Zustand der Betroffenen variiere stark, schreibt die Zentrumsleitung auf ihrer Homepage.

Einzelne Bewohnerinnen und Bewohner haben gar keine oder nur sehr leichte Symptome, andere sehr schwere, schreibt die Leitung weiter.

Bewohner dürfen Etage nicht verlassen

Jene Bewohnerinnen und Bewohner, die positiv auf das Coronavirus getestet wurden, bleiben in ihren Zimmern in Isolation. Bewohnerinnen und Bewohner, die sich nicht in Isolation befinden, bleiben auf ihren Etagen in Quarantäne.

Das bedeute, dass keine Besuche auf den Etagen möglich sind und die Bewohnerinnen und Bewohner die Etage auch nicht verlassen dürfen, schreibt die Leitung weiter.

Alle Aktivitäten und die Gottesdienste sind bis mindestens am Sonntag, 15. November 2020 ausgesetzt. Zudem bleibt die Cafeteria für alle Gäste bis auf Weiteres geschlossen.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Die zentralplus Redaktion wünscht Dir einen schönen Tag!

Wir möchten einfach kurz Danke sagen. Danke, dass du zentralplus liest.