Zuger Regierung will Pokerturniere legalisieren
  • News
Kleine Pokerturniere um Geld sollen im Kanton Zug künftig erlaubt sein. Symbolbild: Lollyman/Flickr)

Neue Regeln für Geldspiele Zuger Regierung will Pokerturniere legalisieren

1 min Lesezeit 22.09.2021, 11:29 Uhr

Der Kanton Zug passt die Regeln für Geldspiele dem nationalen Gesetz an. Veranstalterinnen von Lottos und Tombolas sollen keine Bewilligung mehr brauchen – und kleine Pokerturniere erlaubt werden.

Wer Lottos und Tombolas mit einer Spielsumme bis zu 50’000 Franken organisiert, sollin Zug nur noch eine Meldung an die zuständige Gemeindebehörde machen – und keine Bewilligung mehr einholen müssen. Das schlägt die Zuger Regierung vor, die das kantonale Geldspielgesetz dem eidgenössischen und interkantonalen Recht anpassen will. Kleine Pokerturniere sollen zudem auch im Kanton Zug erlaubt werden.

Der Regierungsrat lädt die Zuger Einwohnergemeinden, die im Kantonsrat vertretenen Parteien und weitere interessierte Kreise ein, zum Gesetzesentwurf Stellung zu nehmen. Die Vernehmlassung dauert bis am 14. Dezember 2021.

Du bist noch kein Möglichmacher? Als Möglichmacherin kannst Du zentralplus unterstützen. Mehr erfahren.

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Mach jetzt zentralplus möglich

Unterstütze mit einem freiwilligen Abo

Schon über 350 Personen stehen ein für Medienvielfalt in der Zentralschweiz. Denn guter Lokaljournalismus kostet Geld. Mit deinem freiwilligen Abo machst du zentralplus möglich. Wir sagen danke. Hier mehr erfahren