Zuger Regierung spendet 50’0000 Franken für die Opfer von Beirut
  • News
Die Explosion zerstörte grosse Teile der Stadt. (Bild: zvg)

Soforthilfe nach fataler Explosion Zuger Regierung spendet 50’0000 Franken für die Opfer von Beirut

1 min Lesezeit 1 Kommentar 12.08.2020, 14:34 Uhr

Der Zuger Regierungsrat unterstützt die Glückskette mit einem Soforthilfebeitrag. Sie hilft somit den Opfern der Explosion im Libanon.

Eine Explosion im Hafen von Beirut verursachte am 4. August grossen Schaden: mehr als 130 Menschen verloren ihr Leben und 5000 wurden verletzt (zentralplus berichtete). «Zudem haben rund 300 000 Menschen ihr Zuhause verloren», heisst es in der Mitteilung der Regierung.

Die Soforthilfe über 50’000 Franken geht an die Glückskette Schweiz. Sie leistet zusammen mit Partnerhilfswerken im Libanon Nothilfe für die Opfer. Diese werden mit dringend benötigten Ressourcen wie Wasser, Lebensmitteln und Gütern des Grundbedarfes wie Decken, Hygieneartikel oder Kochutensilien versorgt.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

1 Kommentare
  1. mebinger, 12.08.2020, 19:06 Uhr

    Bräuchten wir da Geld nicht besser in der Schweiz, auch wenn es tragisch ist, was dort passiert ist, denn das wirtschaftliche Desaster durch die Corona-Politik wird massiv sein, und dann brauchen wir jeden Franken für uns und weder für Vaterschaftsurlaub noch für unnötige Flugzeuge

2021-01-27 04:50:18.081027