Betrunken in ein anderes Auto geknallt Zuger Polizei zieht notorischen Säufer aus dem Verkehr

1 min Lesezeit 17.03.2019, 10:20 Uhr

In Zug hat ein 57-Jähriger hat zum wiederholten Mal gegen das Gesetz verstossen. Er verursachte alkoholisiert und ohne gültigen Führerausweis einen Auffahrunfall. Sein Fahrzeug wurde polizeilich sichergestellt

Die Zuger Polizei berichtet: Am Samstagabend kurz vor 17 Uhr, ereignete sich auf der Chamerstrasse in Zug stadteinwärts ein Auffahrunfall zwischen zwei Fahrzeugen.

Bei der Sachverhaltsaufnahme stellten die Einsatzkräfte fest, dass der Unfallverursacher keinen gültigen Führerausweis besitzt. Dieser war ihm bereits zu einem früheren Zeitpunkt abgenommen worden.

Zu Fuss nach Hause

Zudem war der 57-jährige Lenker alkoholisiert. Die durchgeführte Atemalkoholprobe ergab einen Wert von 0.82 mg/l. Sein Fahrzeug wurde daraufhin polizeilich sichergestellt und er musste den Heimweg zu Fuss antreten.

Beim Auffahrunfall wurde niemand verletzt. Der Sachschaden an den beiden Fahrzeugen ist gering.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF