Zug vereinfacht Prozedere für Reihentests in Firmen
  • News
Der Kanton Zug will Firmen dazu animieren, an Reihentests mitzumachen. (Bild: Unsplash)

Neue IT-Plattform im Einsatz Zug vereinfacht Prozedere für Reihentests in Firmen

2 min Lesezeit 15.04.2021, 08:48 Uhr

Der Kanton Zug senkt die Hürden für Reihentests in Betrieben und Organisationen. Er setzt neu auf eine Plattform der Hirslanden AG. Und auf die Erfahrungen mit den Corona-Tests in den Schulen.

Der Kanton Zug intensiviert die Bemühungen, um mehr Firmen und Organisationen für repetitive Corona-Reihentests zu gewinnen. Der Regierungsrat hat dazu eine Vereinbarung mit der Hirslanden AG unterzeichnet. Diese betreibt eine Plattform, über die sämtliche Prozesse der Reihentests abgewickelt werden können. Das vereinfache die Reihentests für die Betroffenen deutlich, schreibt die Gesundheitsdirektion am Donnerstag in einer Mitteilung.

«Mit diesem Entscheid haben wir die Voraussetzungen geschaffen, dass möglichst vielen Betriebe und Organisationen im Kanton Zug am repetitiven Testen teilnehmen können», wird Gesundheitsdirektor Martin Pfister zitiert. «So können die Zuger Betriebe und Organisationen ihre Mitarbeitenden und Kundinnen und Kunden effektiv schützen.»

Bevor nun die IT-Plattform «Together We Test» eingesetzt wird, wurde sie in einer zweiwöchigen Pilotphase erprobt. Sie kommt bereits in anderen Kantonen zum Einsatz, beispielsweise auch in Luzern (zentralplus berichtete).

Neu Spuck- statt Antigen-Tests

Betriebe und Organisationen im Kanton Zug können seit Mitte März bei Reihentests mitmachen. Das Ziel ist, Infizierte ohne Symptome frühzeitig zu erkennen und dadurch Übertragungen zu verhindern. Wie bei den Schulen werden im Kanton Zug auch in Betrieben zukünftig sogenannte PCR-Speichelpooltests eingesetzt. Bisher kamen vor allem Antigen-Schnelltests zum Einsatz. Den Wechsel begründet der Kanton mit der einfacheren Handhabe für die Betriebe.

Für die Betriebe fallen keine Kosten an, diese übernimmt der Bund. Interessierte Betriebe und Organisationen können sich unter der E-Mail-Adresse [email protected] für repetitive Tests anmelden.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF