Zug: Autofahrerin prallt frontal in Mulde
  • News
Das Auto erlitt Totalschaden. (Bild: Zuger Polizei)

Selbstunfall endet im Spital Zug: Autofahrerin prallt frontal in Mulde

1 min Lesezeit 24.10.2020, 21:58 Uhr

Eine Autofahrerin ist frontal in eine Abrollmulde geprallt. Mit erheblichen Verletzungen wurde sie ins Spital eingeliefert.

Eine 76-jährige Autofahrerin verursachte am Samstagabend auf der Lüssirainstrasse in der Stadt Zug einen Selbstunfall. Die Lenkerin wurde nach eigenen Angaben von der Sonne geblendet und fuhr deshalb frontal in eine auf der Strasse stehende Abrollmulde, wie die Polizei mitteilt.

Dabei verletzte sich die 76-Jährige erheblich. Nach der medizinischen Erstversorgung wurde sie durch den Rettungsdienst Zug ins Spital eingeliefert. Das Auto erlitt Totalschaden und musste durch ein privates Abschleppunternehmen abtransportiert werden.

Weil beim Unfallfahrzeug Öl und Flüssigkeit auslief, musste die Strasse sowie zwei Schächte durch den Unterhaltsdienst der Stadt Zug gereinigt werden. Während der Bergung der verletzten Lenkerin musste die Lüssirainstrasse in beiden Richtungen gesperrt werden.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.