Zu Ostern: Luzerns Katholische Kirche  tanzt den Jerusalema
  • News
Ministrantinnen lassen in der Franziskanerkirche das Tanzbein schwingen. (Bild: ZVG)

Tanz-Hype geht weiter Zu Ostern: Luzerns Katholische Kirche tanzt den Jerusalema

2 min Lesezeit 31.03.2021, 10:46 Uhr

Die Katholische Kirche Stadt Luzern tanzt den Jerusalema-Dance in österlicher Weise. Im Zentrum stehen die rund 130 Tänzerinnen und Tänzer und eine Orgel.

Die Jerusalema-Dance-Welle rollt auch zu Ostern munter weiter. Diesmal setzte die Katholischen Kirche der Stadt Luzern zum Tänzchen an und veröffentlicht ein Video des Resultats. Getanzt wird in allen Pfarreien der Stadt, mal vor den Kirchen, mal drinnen.

Mitgemacht haben kirchliche Mitarbeitende, aber auch Jugendgruppen und Freiwillige: die Ministrantinnen und Ministranten und die KAB von St. Maria, die Wölfli der Pfadi Reuss, der Blauring St. Johannes und der Kinder- und Jugendchor St. Anton – St. Michael. Mit dabei waren zudem die Philippinische Mission und die Schwestern vom Kapuzinerinnenkloster St. Anna Gerlisberg. Insgesamt wirkten rund 130 Tänzerinnen und Tänzer mit.

«Mit unserer Teilnahme an der Jerusalema-Dance Challenge möchten wir den Menschen in dieser schwierigen Zeit eine Freude machen», sagt Carole Müller, Religionslehrerin im MaiHof und Streetdance-Lehrerin. Sie und einige Mitarbeitende der Katholischen Kirche Stadt Luzern hatten gleichzeitig die Idee, gemeinsam an der Tanz-Challenge teilzunehmen, die gerade in der Pandemie weltweit verschiedenste Menschen miteinander verbindet.

Eine Besonderheit des Jerusalema-Dance-Videos der Katholischen Kirche Stadt Luzern ist auch die Musik. Zu hören ist nicht das Originallied von Master KG, sondern Wolfgang Sieber an der grossen Hoforgel der Hofkirche. Für diese Produktion improvisierte er seinen eigenen Orgel-Satz. Dazu hat der Musiker Simon Wunderlin seine Rhythmen und Beats beigesteuert.

Das Video dazu gibt es hier zu sehen:

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.