29.01.2020, 10:09 Uhr Zu hohe Gebühren für Heirat in Zürich

1 min Lesezeit 29.01.2020, 10:09 Uhr

Wer seit letztem April im Zürcher Stadthaus geheiratet hat, hat der Stadt unter Umständen zu hohe Gebühren bezahlt. Das Zivilstandsamt bietet seit Kurzem eine einfache und eine etwas festlichere Variante der zivilrechtlichen Hochzeit an. Bei der längeren dürfen die Brautpaare und ihre Gäste länger im Trauzimmer bleiben. Dass für die längere Version zusätzliche Gebühren kassiert worden seien, sei nicht rechtens, schreibt die Zürcher Stadtverwaltung. Dafür habe die gesetzliche Grundlage gefehlt. Die insgesamt rund 900 betroffenen Paare erhalten das zu viel bezahlte Geld zurück. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF