Jetzt Community-Mitglied werden und profitieren!

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

6 Kommentare
  1. Regula Aeppli, 10.03.2016, 23:35 Uhr

    Jemand gibt nun dort zur Antwort, es komme drauf an, ob die Fotos von Facebook selber geholt wurden oder von ausserhalb Facebooks. Innerhalb Facebooks dürfe alles weiterverbreitet werden, weil man mit der Nutzung von Facebook diesen AGB’s zustimme.

  2. Regula Aeppli, 10.03.2016, 23:30 Uhr

    Danke für die Antwort, @Linus Estermann

    Jetzt ist in einer anderen Facebookgruppe dasselbe zum Thema geworden, weil sich ein Fotograf seines Fotos beklaut sieht, das in einer anderen Gruppe aufgetaucht ist. Sein Wasserzeichen und sein Name wurden verdeckt. Alle regen sich auf und unterstüzten ihn moralisch und mittels Protestkommentaren auf der anderen Seite. Nun schreibt aber jemand, dass deutsches Recht bei Facebook überhaupt nicht gelte. Alles, was ihr oben also beschreibt, gelte zwar fürs Internet, nicht aber für Facebook, da dies ausschliesslich amerikanisches Recht geltend mache. Daher wird es wohl nichts nützen, Leute abzumahnen. Nur verstehe ich es trotzdem nicht ganz: denn Facebook selber bietet eine Hilfeseite an, wo erklärt wird, wie man gegen Urheberrechtsverletzungen vorgehen soll.

    Ich weiss nicht, ob es klappt, wenn ich hier einen Link reinstelle. Ein Foto hochladen kann ich ja wohl auch nicht. Schade.

  3. Regula Aeppli, 08.03.2016, 11:57 Uhr

    Interessant und ich sehe die FB-Gruppe, der ich selber auch beigetreten bin, nun aus einem anderen Blickwinkel.
    Wie steht es nun um die Bilderrechte, wenn zentral+ selber Bilder dieser Gruppe hier im Artikel verlinkt?

    1. Linus Estermann, 08.03.2016, 15:47 Uhr

      Guten Tag Frau Aeppli
      Die Bilder sind eingebettet. Das heisst, wir haben einen Feed direkt von Facebook übernommen. Ändert sich auf Facebbok etwas am Bild, so wird diese Änderung auch in unserem Text übernommen. Wir machen somit keine Rechte an diesen Bildern geltend.
      Freundliche Grüsse
      Linus Estermann

  4. Simon Meyer, 04.03.2016, 16:09 Uhr

    Es ist niemandem zu verdenken, wenn er gegen “Verschwundenes Luzern” vorgeht.
    Der/die Betreiber der Seite stehlen so unverfrohren und frech weiter als wäre nichts dabei.

    Leider sind sie nicht die einzigen. Mit dem verstärktem Aufkommen von Blogs, kommen neben Facebook oder Instagram auch diese dazu. Für Fotografierende ist die Suche nach gestohlenen Bildern mühsam und aufwändig. Die meisten Abmahnungen bringen nichts oder nur wenig.

    Als jemand der sich unter anderem mit der Mitarbeit in Wikipedia oder dem Aufbau des Fotodok Online-Lexikons http://www.fotodok.ch (von dem “Verschwundenes Luzern” übrigens ebenfalls munter weiter klaut) für einen niederschwelligen Zugang zu Wissen jeder Art einsetzt, bin ich dennoch der Meinung, dass die Urheberrechte respektiert werden müssen. Zur Not müssen sie auch über den Rechtsweg geltend gemacht werden.

    Man kann letztlich nur auf die Vernunft und den Anstand der Userinnen und User hoffen und darauf, dass Fotografien von professionellen Fotografinnen und Fotografen als das angesehen was sie sind: Das Resultat eines erlernten Handwerks und unser Auskommen.

  5. Christian Herbert Hildebrand, 03.03.2016, 12:56 Uhr

    Liebes Zentral Plus, besten Dank für diesen informativen Artikel. Leider ist es heute wirklich so, dass Bilderklau bagatellisiert wird.
    Es ist der mindeste Anstand, dass man den Urheber fragt, ob er mit einer Veröffentlichung einverstanden ist und ein Copyright anbringt.
    Herrn Ammon hat richtig gehandelt, andere Fotografen sollten es ihm gleichtun.
    P.S. Es gibt ein kleines aber patentes Tool um seine geklauten Bilder im Web zu finden. Es ist ein Browser AddOn namens “Who stole my picture” Ihr werdet erstaunt sein, wie gut dieses Tool Eure Bilder im Intenet findet.