Zertifikatspflicht ignoriert: Zuger Polizei zeigt Restaurant an
  • Gesellschaft
  • Justiz
Die Zuger Polizei ist zufrieden damit, wie die Zertifikatspflicht in Restaurants umgesetzt wird. (Bild: cbu)

Bisher 50 Kontrollen durchgeführt Zertifikatspflicht ignoriert: Zuger Polizei zeigt Restaurant an

2 min Lesezeit 11 Kommentare 20.09.2021, 15:12 Uhr

Die Zertifikatspflicht in Fitnesszentren, Restaurants und Museen gilt seit genau einer Woche. Die Zuger Polizei hat bereits 50 Stichproben durchgeführt – und einen Gastronomen verzeigt, der die neuen Regeln nicht einhielt.

Wer nicht geimpft, genesen oder getestet ist, kommt seit letztem Montag nicht mehr in die Restaurants. Eigentlich. Ein Zuger Wirt jedoch ignoriert die vom Bundesrat ausgeweitete Covid-Zertifikatspflicht. Und wird nun angezeigt, wie Recherchen von zentralplus zeigen.

«Im Kanton Zug sind seit letztem Montag durch die Gemeinden und die Zuger Polizei rund 50 Kontrollen durchgeführt worden», schreibt Polizeisprecher Frank Kleiner auf Anfrage. Dabei sei festgestellt worden, dass in einem Gastrobetrieb in der Gemeinde Oberägeri die geltende Covid-Verordnung nicht eingehalten wurde. «So wurde bei den Gästen die Zertifikatspflicht nicht kontrolliert. Der Pächter wurde daraufhin verzeigt», so Kleiner.

Einer von fünfzig. Aus Sicht der Zuger Polizei ist das eine gute Bilanz. «Ganz allgemein gilt festzuhalten, dass sich die Bevölkerung wie auch die Betriebe im Kanton Zug – wie schon während der ganzen Pandemie – auch jetzt wieder gut an die geltende Verordnung halten», so Kleiner. Die Vorgaben würden gemäss der geltenden Verordnung umgesetzt und eingehalten. Und das, obwohl sich Gastro Zug im Vorfeld deutlich gegen die Zertifikatspflicht aussprach (zentralplus berichtete).

Anzeige ist das letzte Mittel

Die Zuger Polizei gehe weiterhin mit Augenmass vor. «Wie immer wird auch jetzt der mildeste Weg gesucht, um das geltende Recht durchzusetzen», sagt Kleiner. Die Polizistinnen würden, wie bei jedem anderen Polizeieinsatz auch, als Erstes das Gespräch mit den involvierten Personen suchen und sie auf das Gesetz hinweisen. «Es ist uns ein grosses Anliegen, verhältnismässig und mit gesundem Menschenverstand vorzugehen», betont der Polizeisprecher.

Trotz allem Augenmass und Verständnis ist es aber Pflicht der Zuger Polizei, das geltende Recht durchzusetzen. «Bei groben Widerhandlungen oder wenn die Zertifikatspflicht von den Betrieben wiederholt missachtet wird, werden wir aktiv», so Kleiner. In einem solchen Fall erfolgt eine Anzeige zuhanden der Staatsanwaltschaft des Kantons Zug.

Und in Luzern? Polizei gibt keine Auskunft

Die Erfahrung, dass die Zertifikatspflicht in Innenräumen im Grossen und Ganzen zuverlässig umgesetzt wird, bestätigen auch die Luzerner Behörden. «Erste Stichproben wurden gemacht, zu Verstössen ist es nicht gekommen», sagte René Baumann, Sprecher der kantonalen Industrie- und Gewerbeaufsicht (Kiga). Seine Organisation ist für die Kontrollen in Fitnesscentern, Museen, Messen und Zoos zuständig.

Wie es um die Umsetzung der Zertifkatspflicht in Luzerner Restaurants steht, lässt sich nicht eruieren. Die Luzerner Polizei ziehe kein Fazit oder Bilanzen, wie sie am Freitag auf Anfrage verlauten liess (zentralplus berichtete).

Du bist noch kein Möglichmacher? Als Möglichmacherin kannst Du zentralplus unterstützen. Mehr erfahren.

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

11 Kommentare
  1. Fabrizio, 22.09.2021, 23:54 Uhr

    Ein Geschäftsführer einer Restaurantkette hat mir gesagt, dass sie seit der Zertifikatspflicht einen Umsatzrückgang von 50% haben. Medizinisch gesehen bringt es sowieso kaum was, sondern macht nur noch mehr Druck auf die jungen Menschen (falsche Zielgruppe!) Diese Pandemie wird nicht erst beendet sein wenn die Mehrheit geimpft sein wird, sondern wenn die Politik dazu bereit ist.

    1 👍 Gefällt mir 0 👏 Applaus 1 🤔 Nachdenklich 0 👎 Daumen runter
  2. smokymale, 22.09.2021, 22:27 Uhr

    Habe mich aus Vernunft impfen lassen und bin heute froh es getan zu haben. Bin also weder ein überzeugter Impfbefürworter noch -Gegner. Was ich aber gar nicht ab kann sind Wirte oder sonstige Geschäftsleute die sich immer quer stellen weil sie halt Querulanten sind. Geschäftsleute sollten das Hirn eventuell etwas schneller einschalten als «normale Bürger». Aber gut, ich werde dieses Restaurant nicht mehr besuchen, gibt genügend andere.

    1 👍 Gefällt mir 0 👏 Applaus 0 🤔 Nachdenklich 2 👎 Daumen runter
  3. Keno, 21.09.2021, 22:05 Uhr

    Also ich bin seit einer Woche geimpft und nicht tot vom Stuhl gefallen wie manche prophezeit haben. Dementsprechend kann ich nicht verstehen warum man so derartig gegen die Impfung sein kann. Sie ist ja auch noch kostenlos!
    Und die Leute die bis heute noch behaupten dass Covid-19 eine „hundskomune Grippe“ sei haben den Virus einfach noch nicht gehabt. Ich hatte ihn und kann sagen, dass es anders ist als eine Grippe, deutlich aggressiver.

    3 👍 Gefällt mir 0 👏 Applaus 0 🤔 Nachdenklich 2 👎 Daumen runter
    1. Roli Greter, 24.09.2021, 12:26 Uhr

      Warum haben Sie so lange mit.der Impfung gewartet. Ich kann nicht verstehen warum man so derartig lange gegen die Impfung gewesen sein kann. Sie war ja auch vorher bereits kostenlos…

      0 👍 Gefällt mir 0 👏 Applaus 0 🤔 Nachdenklich 0 👎 Daumen runter
  4. Rita Hadorn, 21.09.2021, 08:41 Uhr

    Da nirgends eine Bestaetigung vorhanden ist, dass man sich in Restaurants sehr schnell ansteckt, bin ich gegen die Zertifikatspflicht.
    Die Besitzer haben Geld fuer Glaswaende ausgegeben, oder, die Tische waren mit Abstand plaziert. Da die Geimpften ebenfalls Traeger des Virus sein koennen, wird es nun gefaehrlicher mit den Geimpften im Restaurant, da keine Vorsichtsmassnahmen mehr gelten.

    2 👍 Gefällt mir 0 👏 Applaus 1 🤔 Nachdenklich 4 👎 Daumen runter
    1. Kasimir Pfyffer, 21.09.2021, 11:11 Uhr

      Soso, Sie glauben also, dass es mit Geimpften «gefährlicher» wird. Echt jetzt? Das heisst aber, dass für Sie das Autofahren auch gefährlicher wird, wenn die anderen angegurtet sind und Sie nicht.

      5 👍 Gefällt mir 0 👏 Applaus 0 🤔 Nachdenklich 2 👎 Daumen runter
      1. Roli Greter, 24.09.2021, 12:29 Uhr

        Gerne zitiere ich Frau Hadorn nochmal: «Da die Geimpften ebenfalls Traeger des Virus sein koennen, wird es nun gefaehrlicher mit den Geimpften im Restaurant, da keine Vorsichtsmassnahmen mehr gelten.»

        Wenn Sie Bedenken im Strassenverkehr haben, schreiben Sie doch bei entsprechenden Beiträgen Kommentare. Danke 🙂

        0 👍 Gefällt mir 0 👏 Applaus 0 🤔 Nachdenklich 1 👎 Daumen runter
  5. mebinger, 21.09.2021, 07:51 Uhr

    Erinnert mich irgendwie an ganz dunkle Zeiten, wann werden die ersten Scheiterhaufen für Ungeimpfte errichtet und welche Befehle werden von Polizisten nicht ausgeführt?

    Ihr könnt Euch au den Kopf stellen, ich werde an diesem Experiment nicht teilnehmen und wenn ihr mich nicht wollt, ist das nicht mein Problem, ich bin stark genug um zu warten, bis wieder das Denken einsetzt

    1 👍 Gefällt mir 0 👏 Applaus 0 🤔 Nachdenklich 6 👎 Daumen runter
    1. Kasimir Pfyffer, 21.09.2021, 11:12 Uhr

      Welches Denken meinen Sie?

      1 👍 Gefällt mir 0 👏 Applaus 0 🤔 Nachdenklich 1 👎 Daumen runter
    2. remo.genzoli, 21.09.2021, 12:40 Uhr

      @mebinger
      «ich werde an diesem Experiment nicht teilnehmen…..»
      Doch, nehmen Sie, Sie sind nämlich als Impfverweigerer in diesem «Experiment», wie Sie es bezeichnen, in der Kontrollgruppe. Dumm gelaufen…..

      1 👍 Gefällt mir 1 👏 Applaus 1 🤔 Nachdenklich 1 👎 Daumen runter
      1. Roli Greter, 24.09.2021, 12:31 Uhr

        Herr Genzoli, ist man ein Fussballverweigerer wenn man keine Europameisterschaften verfolgen möchte?
        Ihre plumpe Schubladisierung funktioniert nicht mal in den Kommentarspalten vom Blick…

        0 👍 Gefällt mir 0 👏 Applaus 0 🤔 Nachdenklich 1 👎 Daumen runter

Mach jetzt zentralplus möglich

Unterstütze mit einem freiwilligen Abo

Schon über 350 Personen stehen ein für Medienvielfalt in der Zentralschweiz. Denn guter Lokaljournalismus kostet Geld. Mit deinem freiwilligen Abo machst du zentralplus möglich. Wir sagen danke. Hier mehr erfahren

×
×
jährlich monatlich
Du machst es möglich
  • Zugriff auf alle Inhalte von zentralplus
  • Reiche Deine Ideen ein und bestimme monatlich mit, über welches Thema wir einen Artikel verfassen
  • Bewerten von Nutzerkommentaren
  • Täglicher und / oder wöchentlicher Newsletter
  • Du machst zentralplus möglich
  • Du wirst klüger und glücklich (ohne Garantie)
CHF5.00 / Monat
zentralplus unterstützen
Du machst es möglicher
  • Zugriff auf alle Inhalte von zentralplus
  • Reiche Deine Ideen ein und bestimme monatlich mit, über welches Thema wir einen Artikel verfassen
  • Bewerten von Nutzerkommentaren
  • Täglicher und / oder wöchentlicher Newsletter
  • Du machst zentralplus möglicher
  • Du wirst klüger und glücklicher (ziemlich sicher)
CHF15.00 / Monat
zentralplus unterstützen
Du machst das Unmögliche möglich
  • Zugriff auf alle Inhalte von zentralplus
  • Reiche Deine Ideen ein und bestimme monatlich mit, über welches Thema wir einen Artikel verfassen
  • Bewerten von Nutzerkommentaren
  • Täglicher und / oder wöchentlicher Newsletter
  • Du kannst an einer Redaktionssitzung teilnehmen
  • Du machst das Unmögliche möglich
  • Du wirst klüger und noch glücklicher (sicher)
  • Du machst uns sehr glücklich
CHF30.00 / Monat
zentralplus unterstützen
Du machst es möglich
  • Zugriff auf alle Inhalte von zentralplus
  • Reiche Deine Ideen ein und bestimme monatlich mit, über welches Thema wir einen Artikel verfassen
  • Bewerten von Nutzerkommentaren
  • Täglicher und / oder wöchentlicher Newsletter
  • Du machst zentralplus möglich
  • Du wirst klüger und glücklich (ohne Garantie)
CHF5.00 / Monat
CHF60.00 / Jahr
zentralplus unterstützen
Du machst es möglicher
  • Zugriff auf alle Inhalte von zentralplus
  • Reiche Deine Ideen ein und bestimme monatlich mit, über welches Thema wir einen Artikel verfassen
  • Bewerten von Nutzerkommentaren
  • Täglicher und / oder wöchentlicher Newsletter
  • Du machst zentralplus möglicher
  • Du wirst klüger und glücklicher (ziemlich sicher)
CHF15.00 / Monat
CHF180.00 / Jahr
zentralplus unterstützen
Du machst das Unmögliche möglich
  • Zugriff auf alle Inhalte von zentralplus
  • Reiche Deine Ideen ein und bestimme monatlich mit, über welches Thema wir einen Artikel verfassen
  • Bewerten von Nutzerkommentaren
  • Täglicher und / oder wöchentlicher Newsletter
  • Du kannst an einer Redaktionssitzung teilnehmen
  • Du machst das Unmögliche möglich
  • Du wirst klüger und noch glücklicher (sicher)
  • Du machst uns sehr glücklich
CHF30.00 / Monat
CHF360.00 / Jahr
zentralplus unterstützen