Zentralschweizer Spitäler befürchten verheerende Folgen durch KVV-Revision
  • News
Mehr Betriebsgewinn und so viele Neugeborene wie noch nie: Das Zuger Kantonsspital blickt auf ein positives Geschäftsjahr 2019 zurück. (Bild: zvg)

«Massiver Eingriff» Zentralschweizer Spitäler befürchten verheerende Folgen durch KVV-Revision

1 min Lesezeit 24.08.2020, 19:00 Uhr

Der Bundesrat will die Krankenversicherungsverordnung revidieren. Die Vorschläge sind in der Vernehmlassung. Die Spitäler Zentralschweiz warnen, dass dies zu Spitalschliessungen und Personalabbau führen kann.

Die Organisation «Spitäler Zentralschweiz» (Spize) sieht die Gesundheitsversorgung der Bevölkerung in Gefahr. Grund ist die Revision der Krankenversicherungsverordnung (KVV), die vom Bundesrat in die Vernehmlassung geschickt wurde. Die Vorschläge «mit den viel zu detaillierten Kriterien greifen massiv in die kantonale Spitalplanung sowie die Preisgestaltung bei den stationären Spitaltarifen ein», teilen die Spize mit.

Die vorgeschlagenen Massnahmen würden sich «gravierend auf die Spitallandschaft und somit auf die Gesundheitsversorgung der Bevölkerung» auswirken. Die Gestaltung der Preise anhand von Benchmarking würde zu einer Unterfinanzierung der Spitäler führen. Somit würden bei den Kantonen Mehrkosten anfallen. Der Branchenverband H+ rechne schweizweit mit der Schliessung von rund 120 Spitälern und dem Abbau von rund 10’000 Stellen.

Die Organisation stellt sich deshalb gegen die Pläne. Der Bundesrat überschreite seine Kompetenz, so die Begründung. Und: «Das heute gut funktionierende Versorgungssystem wird gefährdet; die KVV-Revision bewirkt einen Spitalabbau in einer Zeit, wo die Pandemieerfahrungen zeigen, wie wichtig eine sachgerechte regionale Versorgung für die Bevölkerung ist.» Leidtragend seien die Kantone und die künftigen Generationen, die für die Mehrkosten aufkommen müssten.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF