08.10.2020, 10:28 Uhr Zahl der Einfamilienhäuser gestiegen

1 min Lesezeit 08.10.2020, 10:28 Uhr

2019 sind in der Schweiz erstmals über eine Million Einfamilienhäuser gezählt worden: Genau 1’000’700 laut Bundesamt für Statistik. Fast die Hälfte waren von einer oder zwei Personen bewohnt. Gegenüber dem Vorjahr haben auch andere Wohnformen zugelegt. Allgemein vermehrten sich Wohnungen aller Kategorien in den letzten Jahren praktisch linear, wie die neuesten Zahlen des BFS zeigen. So gab es 2019 in der ganzen Schweiz 3,83 Millionen bewohnte Wohnungen gegenüber 3,78 Millionen im Vorjahr und 3,6 Millionen vor fünf Jahren. Bewohnte Wohnungen waren 2019 durchschnittlich 102,3 m2 gross und verfügten über 3,7 Zimmer bei einer durchschnittlichen Wohnfläche von 46 m2 pro Person.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

In diesen Artikel haben wir viel Zeit investiert. Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.