Jetzt Community-Mitglied werden und profitieren!

Zärtlichkeit für Menschen mit Behinderung

1 min Lesezeit 09.03.2014, 07:19 Uhr

Menschen haben ein Bedürfnis nach Sexualität. Das geht Menschen mit Behinderung nicht anders als Menschen ohne Behinderung, nur ist der Weg dorthin für körperlich oder geistig beeinträchtigte Menschen oft schwieriger.

Aus diesem Grund hat die Luzerner Sexualbegleiterin Isabelle Kölbl das Angebot sexcare.ch geschaffen. Ein Netzwerk von Sexarbeiterinnen, die ihre Dienste explizit Menschen mit Behinderung anbieten. Die «Neue Luzerner Zeitung» hat mit ihr über die Spezialausbildung der Frauen, die Nachfrage und die Philosophie hinter sexcare.ch gesprochen.

Unterstütze Zentralplus
War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare