Yvonne Schärli ist nicht mehr Präsidentin des Vereins Lisa
  • News
Die Luzerner alt Regierungsrätin Yvonne Schärli wollte sich den Anlass nicht entgehen lassen. (Bild: les)

Knatsch innerhalb des Vorstands als Grund Yvonne Schärli ist nicht mehr Präsidentin des Vereins Lisa

1 min Lesezeit 08.03.2019, 10:56 Uhr

Knall beim Verein Lisa, welcher sich für die Interessen von Sexarbeiterinnen einsetzt: Alt Regierungsrätin Yvonne Schärli amtet nicht mehr als Präsidentin. Als Grund werden «Meinungsverschiedenheiten im Vorstand» genannt.

Seit 2015 amtete die ehemalige Luzerner SP-Regierungsrätin Yvonne Schärli als Präsidentin des Vereins Lisa (zentralplus berichtete). Dieser setzt sich für die Interessen von Sexarbeiterinnen ein.

Doch wie nun bekannt wird, ist die ehemalige Luzerner Justizdirektorin bereits seit August nicht mehr Lisa-Präsidentin. Als Grund für den Rücktritt werden auf der Website des Vereins Lisa «Meinungsverschiedenheiten im Vorstand» genannt. Primär beträfen diese das Führungsverständnis und die Zusammenarbeit.

Schärli bleibt dem Verein erhalten

Schärli schreibt in ihrem Rücktrittsschreiben: «Wir – das heisst ich und die Allianz von Vorstand und Geschäftsleitung – waren uns uneins über die Ziele der Professionalisierung. Es blieb nur die Trennung.» Denn die Jahre der Pionierphase seien vorbei. Schärli-Gerig bleibt jedoch als Mitglied im Verein, wie die «Luzerner Zeitung» schreibt.

Für die Nachfolge von Schärli haben sich zwei Kandidatinnen zur Verfügung gestellt: Vereins-Vizepräsidentin Iris Heydrich und die ehemalige Grüne Grossstadträtin Katharina Hubacher. Sie stellen sich am 9. Mai für ein Co-Präsidium zur Wahl. Denn dann ist die nächste Vereins-Versammlung.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF