Jetzt Community-Mitglied werden und profitieren!
Yvette Estermann legt sich mit ihrer Partei an
  • Aktuell
Ist nicht zufrieden mit dem Kurs ihrer Partei: Yvette Estermann. (Bild: bic)

Krienser SVP-Nationalrätin unzufrieden Yvette Estermann legt sich mit ihrer Partei an

1 min Lesezeit 16.01.2020, 17:49 Uhr

Die Krienser SVP-Nationalrätin Yvette Estermann geht mit ihrer Partei hart ins Gericht. Insbesondere kritisiert sie die angebliche Nein-Sager-Mentalität.

Die SVP sucht eine neue Person für das Präsidialamt. Im Zuge der Diskussion haben sich verschiedene SVPler kritisch gegenüber der Parteispitze und dem vergangenen Wahlkampf geäussert. Die Volkspartei hat bekanntlich zahlreiche Mandate verloren.

Auch die Krienser SVP-Nationalrätin Yvette Estermann hält mit Kritik nicht zurück. Die Partei habe den Draht zur Basis verloren, sagte sie gegenüber «SRF». Sie sei vor lauter Erfolg gleichgültig und bequem geworden und habe Themen, die die Menschen beschäftigen, total vernachlässigt.

«Es gibt nicht nur Europa und Migration»

Estermann kritisiert insbesondere, dass die SVP zu träge unterwegs sei und sich zu stark auf ihre Kernthemen «Europa» und «Migration» konzentriere, obwohl viele einfache Leute noch ganz andere sorgen hätten. Auch hier brauche es aber Lösungen, so die Krienserin gegenüber «SRF».

Es gehe nicht an, dass die SVP ständig als Nein-Sager-Partei auftrete. «Wenn wir sagen, dass etwas schlecht ist, müssen wir auch eine bessere Idee im Hinterkopf haben», so Estermanns Rat an die Parteispitze. Inwiefern sich diese Estermanns Ratschläge zu Herzen nimmt, wird sich weisen müssen.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF