06.03.2021, 20:15 Uhr YEM: Mindestens 90 Tote Kämpfer

1 min Lesezeit 06.03.2021, 20:15 Uhr

In Jemen sind bei Gefechten um eine ölreiche Provinz innerhalb von 24 Stunden mindestens 90 Kämpfer getötet worden. Aus jemenitischen Armeekreisen hiess es, unter den Toten seien 32 Soldaten der Regierungsarmee sowie 58 pro-iranische Huthi-Rebellen. Andere Quellen sprechen von 120 getöteten Huthis. Diese hatten Anfang Februar mit einer Offensive versucht, Marib einzunehmen. Die Gegend, rund 120 Kilometer östlich der Hautpstadt Sanaa ist reich an Öl und Gas. Sie gilt als letzte Bastion der von Saudi-Arabien unterstützten jemenitischen Regierung im Norden des Landes. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Die zentralplus Redaktion wünscht Dir einen schönen Tag!

Wir möchten einfach kurz Danke sagen. Danke, dass du zentralplus liest.