Wolhusen verliert ein Stück Ski-Geschichte
  • News
Stöckli will sich in Zukunft auf das Wintergeschäft konzentrieren. (Bild: Christian Egelmair)

Stöckli-Filiale schliesst am Samstag Wolhusen verliert ein Stück Ski-Geschichte

2 min Lesezeit 26.09.2020, 14:58 Uhr

Der Skihersteller aus Malters strukturiert um. Im Zuge dessen war auch die Filiale in Wolhusen ein letztes Mal geöffnet. Obwohl das schon bekannt war, trauern dennoch viele dem traditionellen Geschäft nach.

In Wolhusen wurden vor 85 Jahren erste Stöckli-Skis von Hand gefertigt. Heute produziert der Skihersteller rund 60’000 Stück in Malters, wo etwa 200 Mitarbeiter seit 1986 in den modernen Produktionshallen Ski herstellen.

Im Malters soll nun bald ein Manufaktur-Laden eröffnet werden – ein Grund, weshalb die Filiale in Wolhusen nun schliessen muss.

Die anderen: Weniger gut als das Winter- läuft das Sommergeschäft. Die Veloproduktion wurde bei Stöckli schon vor einiger Zeit eingestellt. Corona beschleunigte nun die bereits geplante Konzentration auf das Wintergeschäft. Bis zu 25 Mitarbeiter, darunter viele Velomechaniker, müssen entlassen werden. Früher als ursprünglich geplant.

Stammkunden pilgern noch einmal nach Wolhusen

Im Mai kündigte Stöckli auch an, mehrere Filialen, darunter auch die traditionsreiche in Wolhusen zu schliessen (zentralplus berichtete). Der Online-Handel zwinge auch den Traditionsbetrieb, sich anzupassen, hiess es. Eigentlich wäre die Schliessung erst in einem Jahr geplant gewesen.

Am Samstag hatte die Filiale nun ein letztes Mal geöffnet. Dort, wo früher bis zu 60 Mitarbeiter tätig waren, herrschte in den letzten Tagen offenbar noch einmal reges Treiben, wie die «Luzerner Zeitung» und «Pilatus Today» berichten: Der langjährige Wolhusener Filialleiter Walter «Noldi» Arnold begrüsste noch einmal seine Stammkunden. «Viele sind gekommen, um Tschüss zu sagen», sagt Arnold, der nach 45 Jahren in der Filiale nun in Pension gehen wird, sobald am Samstag der Laden seine Türen schliesst.

Ein Highlight in der Stöckli-Geschichte sei für ihn, wie auch für die Firma, der erste Weltcup-Sieg gewesen, den Urs Kälin 1996 auf Stöckli-Latten im Riesenslalom von Flachau erfuhr. Spätere Weltmeister- und Olympiamedaillen seien jeweils im Laden in Wolhusen gefeiert worden. Dabei sei auch das eine oder andere Gläschen des legendären «Wurzelschnaps» geflossen. Ein solches dürfte er sich auch am Samstag nach Ladenschluss gegönnt haben.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

In diesen Artikel haben wir viel Zeit investiert. Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Die zentralplus Redaktion wünscht Dir einen schönen Tag!

Wir möchten einfach kurz Danke sagen. Danke, dass du zentralplus liest.