Wolf im Entlebuch unterwegs – und am Pilatus
  • News
  • Mit Video
Auf Whatsapp macht derzeit ein Video die Runde, das angeblich einen Wolf am Pilatus zeigt. (Bild: Screenshot)

Wolfalarm in Luzern Wolf im Entlebuch unterwegs – und am Pilatus

1 min Lesezeit 1 Kommentar 22.11.2020, 18:22 Uhr

Aus einer Schafherde im Entlebuch ist der Nacht auf Sonntag ein Tier getötet worden. Auch im Pilatusgebiet wurde am Wochenende ein Wolf gesichtet.

Die Dienststelle für Landwirtschaft und Wald (Lawa) des Kantons Luzern hat am Sonntag den Wolfsalarm ausgelöst. Der zuständige Wildhüter Daniel Schmid bestätigt auf Anfrage der «Luzerner Zeitung», dass in der Nacht von Samstag auf Sonntag ein Schaf getötet worden sei.

«Die Spuren am Tier weisen eindeutig auf einen Wolf hin», wird Schmid zitiert.

Wolf am Pilatus gesichtet

Leserreporter berichten, dass Jäger gestern im Gebiet Holderchäppeli einen Wolf gesichtet hätten. Ein angebliches Video macht derzeit auf Whatsapp die Runde. Dieses liess sich bislang nicht verifizieren.

Daniel Schmid bestätigt gegenüber der «Luzerner Zeitung», dass sich bereits vor drei Wochen sich im Gebiet Rengg ein Wolfsriss ereignet hat. «Wir stellen fest, dass seit ein paar Wochen ein Wolf im Gebiet um den Pilatus und im vorderen Entlebuch präsent ist», wird er weiter zitiert.

Am Samstag ist ein Tier in Kriens bei der Hergiswaldbrücke gesichtet worden, wie er bestätigt. Ob es sich um denselben Wolf handelt, der für den Schafsriss in der Gemeinde Entlebuch verantwortlich ist, soll die Auswertung einer DNA-Probe zeigen.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

1 Kommentare
  1. Rot Käppchen, 23.11.2020, 09:18 Uhr

    Ich vermute leider, dass sich nun sehr viele Trolls auf den Weg machen und dem Wolf nachstellen (wenn möglich sogar noch mit Futter anlocken), nur um ein paar Bilder für die sinnlosen Social-Media Plattformen zu erhaschen. Gewöhnt sich der Wolf anschliessend an die menschliche Nähe rufen alle sofort wieder den Jäger auf den Plan! Dabei ist die natürliche Scheu vor dem Menschen auf dem kurzen Video eindeutig und sehr schön zu sehen……..

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF