Wohnhaus in Hasle geriet in Brand
  • News
Beim Brand in Hasle wurde ein Feuerwehrmann verletzt. (Bild: Luzerner Polizei)

Ein Feuerwehrmann wurde verletzt Wohnhaus in Hasle geriet in Brand

1 min Lesezeit 20.02.2020, 17:02 Uhr

Beim Brand eines Wohnhauses in Hasle musste ein Feuerwehrmann mit Verletzungen durch den Rettungsdienst betreut werden. Warum es zum Brand kam, wird zurzeit abgeklärt.

Am Donnerstag, 20. Februar 2020, 11.45 Uhr, ging bei der Luzerner Polizei ein Notruf ein, wonach in Hasle im Gebiet Chreien in einem Wohnhaus ein Kaminbrand ausgebrochen sei.

Kurze Zeit später stand das Vordach in Brand, begünstigt mutmasslich auch durch einen starken Wind, wie die Luzerner Polizei schreibt. Am Haus entstand durch den Brand beträchtlicher Sachschaden.

Bei den Löscharbeiten wurde ein Feuerwehrmann verletzt. Er musste medizinisch betreut werden. Im Einsatz standen die Feuerwehren Entlebuch-Hasle und Schüpfheim mit insgesamt rund 80 Eingeteilten.

Die Brandursache ist noch nicht bekannt und ist Gegenstand der Ermittlungen, welche von Branddetektiven der Luzerner Polizei geführt werden.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF