Zusätzlicher Platz für zwei Klassen

Kriens: Schulhaus Kuonimatt soll Erweiterung erhalten

Diesen Modulbau auf dem Schulhaus Areal der Kuonimatt will der Krienser Stadtrat aufstocken. (Bild: Stadt Kriens)

Das Schulhaus Kuonimatt in Kriens hat seit langem zu wenig Schulraum. Der Stadtrat beabsichtigt jetzt, das zu ändern.

Der Krienser Stadtrat möchte die Kapazitäten des Schulhauses Kuonimatt erweitern. Er hat entschieden, dass die bestehende, einstöckige Modulbaute auf dem Areal zwei zusätzliche Etagen erhalten soll. Das macht die Stadt Kriens in einer Medienmitteilung am Montag bekannt.

Pausenplatz- und Freizeitfläche verschwänden durch die beabsichtigte Erweiterung keine, heisst es von Seiten der Stadt. Die zwei zusätzlichen Etagen sollen dereinst 800 Quadratmeter an Schulraum schaffen und Platz für zwei Klassen bieten, inklusive Gruppenräumen, Förderangebote und für Betreuungsangebote der Tagesstrukturen.

Barrierefrei und neu situierter Eingang

Das Bauprojekt sieht nebst der Aufstockung auch andere Veränderungen am Modulbau vor. So soll der Eingang zum Modul auf der von den Wohnquartieren abgewandten Seite erstellt werden, um in den Wohnquartieren die Lärmbelastung zu reduzieren.

Dazu wird das Modul mit einem Aussenlift erschlossen. Das Kuonimatt-Modul würde damit zum ersten dreistöckigen Modul, das barrierefrei erreichbar sei, wie die Stadt schreibt. Mit einer Fassadenhöhe von ungefähr elf Metern läge es im Übrigen unter der zonenrechtlich zugelassenen Höhe von 14.5 Metern.

Nach dem Grundsatzentscheid erarbeitet die Stadtverwaltung Kriens jetzt ein konkretes Projekt, das im Herbst vorliegen soll. Dann soll der konkrete Baukredit dem Einwohnerrat unterbreitet werden. Nach der offiziellen Baueingabe könnte das aufgestockte Modul im Spätsommer 2025 zur Verfügung stehen.

Verwendete Quellen
0 Kommentare
Apple Store IconGoogle Play Store Icon