Nächster Schritt für Campus Horw

Kostenexplosion bei Luzerns teuerstem Bauprojekt

So soll der neue Campus Horw von innen aussehen. (Bild: Visualisierung: Architekturbüro Penzel Valier AG)

Anstatt der geplanten 365 Millionen Franken soll der Campus Horw nun 600 Millionen Franken kosten. Der Kanton Luzern sagt, die Mehrkosten seien «erklärbar».

Das grösste Bauprojekt des Kantons Luzern liegt in Horw und wird ein Bildungsort für 4000 Studenten und 1000 Mitarbeiterinnen. Das Projekt «Campus Horw» wurde bereits bei einer kantonalen Abstimmung mit grosser Mehrheit durchgewunken und bei einem kommunalen Votum von den Horwern bestätigt (zentralplus berichtete).

Doch jetzt gibt es Neuigkeiten: Der Ausbau und die Erweiterung des Standorts der Hochschule Luzern (HSLU) an der Technikumstrasse wird deutlich teurer als geplant. Darüber informiert das kantonale Finanzdepartement am Donnerstag in einer Mitteilung.

In der Botschaft aus dem Jahr 2021 wurden die Projektkosten mit 365 Millionen Franken angegeben (plus Varianz von 30 Prozent). Schon damals war der Campus Horw das teuerste Bauprojekt des Kantons. Nun steht auf der Rechnung ein deutlich höherer Betrag: 600 Millionen Franken.

Mehrkosten seien erklärbar, sagt der Kanton Luzern

Für den Kostenboom verantwortlich seien vor allem «äussere Faktoren», schreibt der Kanton. Allein die «nicht beeinflussbare» Bauteuerung und die Anpassung der Mehrwertsteuer würden 76 Millionen Franken Mehrkosten verursachen.

Das wird der Hauptzugang zum Campus Horw. (Bild: Visualisierung: Architekturbüro Penzel Valier AG)

Zudem auf der neuen Rechnung: Fotovoltaikanlagen, eine verschobene Schnittstelle zur Seewasserzentrale zum Heizen, genauere Erkenntnisse zu Baugrund und Schadstoffen, gesetzliche Vorgaben im Bereich Nachhaltigkeit und Reserven von etwa 78 Millionen Franken.

Die Gesamtsumme liege noch immer im Kostenrahmen, meint der Kanton. Dies vor allem im Vergleich mit anderen Projekten dieser Dimension in der Schweiz. Weiter betont Finanzdirektor Reto Wyss, dass die Mehrkosten geprüft wurden. «Diese Untersuchungen haben bestätigt, dass die Kostenentwicklungen erklärbar sind.»

Sonderkredit nicht höher wegen Mehrkosten

Ebenfalls sagt der Finanzdirektor, dass die Mehrkosten den Sonderkredit, über den die Luzernerinnen im Jahr 2021 abgestimmt haben, nicht beeinflussen. «Wir realisieren das Projekt weiterhin im Rahmen des Volksentscheids.» Das Projekt habe sich inhaltlich nicht verändert, schreibt der Kanton.

Finanzdirektor Reto Wyss verspricht: Die Kostensteigerung ist erklärbar. (Bild: Emanuel Ammon/AURA)

Verantwortlich für den Bau und künftigen Betrieb des Campus Horw ist eine gemeinnützige Aktiengesellschaft, deren Alleinaktionär der Kanton Luzern ist. Nach dem Votum der Luzerner im Jahr 2021 hat der Kanton die «Immobilien Campus Luzern-Horw AG» mit einem Sonderkredit von 53,5 Millionen Franken ausgestattet und ihr die nötigen Grundstücke übergeben.

Campus Horw für HSLU, PH Luzern und Unternehmen

Ebenfalls am Donnerstag informiert der Kanton Luzern, dass das Vorprojekt für den Campus Horw abgeschlossen sei. Im Jahr 2026 könnten die Bauarbeiten starten. Ab 2029 sollen dann Studenten und Professorinnen etappenweise in den neuen Campus einziehen.

Im neuen Campus Horw werden das Departement Technik & Architektur der Hochschule Luzern und die PH Luzern Räume mieten. Denn heute ist die pädagogische Hochschule über acht Standorte in der Stadt Luzern verteilt – und das HSLU-Departement platzt aus allen Nähten. Auch forschungsinteressierte Unternehmen sollen sich auf dem Campus niederlassen.

Campus Horw sei für Bildung und Wirtschaft enorm bedeutend

Realisiert wird das Megaprojekt vom Planerteam Penzel Valier AG aus Zürich. Sie konnten sich in einem Generalplanerwettbewerb durchsetzen (zentralplus berichtete).

Der Kanton Luzern bezeichnet den Campus als «Leuchtturmprojekt». Auch, weil er den Stadtteil Luzern Süd entscheidend mit prägen wird. Bildungsdirektor Armin Hartmann sagt: «Der Campus ist für die Bildungslandschaft und für den Wirtschaftsstandort von enormer Bedeutung.» Daher sei er erfreut, dass das Projekt – wie geplant – gebaut wird.

Verwendete Quellen
  • Mitteilung des Finanzdepartements des Kanton Luzern
  • Website des Kantons Luzern zum Campus Horw
0 Kommentare
Apple Store IconGoogle Play Store Icon