Einwohnerrat gibt grünes Licht

Horw: Schulhaus-Neubau Allmend soll kommen

So soll der Neubau des Schulhauses Allmend aussehen. (Bild: Gemeinde Horw)

Der Horwer Einwohnerrat spricht sich für das neue Schulhaus Allmend aus. Um es zu bauen, muss die Gemeinde einen Sonderkredit aufnehmen.

Am Donnerstag diskutierte der Horwer Einwohnerrat den Schulhaus-Neubau Allmend. Für das Projekt benötigt die Gemeinde einen Sonderkredit, über welchen die Horwerinnen abstimmen werden. Der Rat empfiehlt der Bevölkerung einstimmig, den Kredit anzunehmen. Das macht der Einwohnerrat am Donnerstag per Medienmitteilung bekannt.

Das neue Gebäude soll die heutigen provisorischen Räume der Palazzine ersetzen und alle Schulräume der Schulanlage Allmend beherbergen. Der vors kommunale Volk kommende Sonderkredit beläuft sich auf eine Höhe von 32 Millionen Franken.

Sonderkredit noch gekürzt

Vor der Detailberatung im Einwohnerrat scheiterte der Rückweisungsantrag der Fraktionen Mitte/GLP und FDP knapp mit 12 zu 14 Stimmen bei einer Enthaltung. Der ursprünglich beantragte Sonderkredit von 34.3 Millionen Franken wurde auf Antrag der FDP-Fraktion gekürzt.

Zuletzt machten die Baustellenpläne des vorgesehenen Schulhauses der Partei L20 Sorgen. Die Partei, aber auch Politiker der Mitte, GLP und SVP befürchteten, dass durch die Art, wie die Baustelle geplant ist, Lastwagen den Schulweg der Kinder gefährden. Mittels Postulat verlangten die Einwohnerräte, dass sich die Pläne für die mögliche Baustelle zum Wohl der Sicherheit der Schulwege ändern (zentralplus berichtete).

Verwendete Quellen
0 Kommentare
Apple Store IconGoogle Play Store Icon