Wohnen & Bauen
Auf dem brach liegenden Areal Risch

Asylunterkunft in Ebikon erhält Baubewilligung

Die Baubewilligung für die Containersiedlung auf dem Areal Risch wurde erteilt. (Bild: Screenshot Google Maps)

Auf dem Areal Risch in Ebikon entsteht eine temporäre Asylunterkunft für Flüchtlinge. Das Projekt hat die Baubewilligung erhalten.

Bereits länger ist bekannt, dass die Gemeinde Ebikon auf dem Areal Risch eine Asylunterkunft plant (zentralplus berichtete). Das Bauprojekt wurde nun bewilligt, wie aus einer Publikation der Gemeinde Ebikon hervorgeht.

Die Gemeinde hat die Asylunterkunft geplant, da sie Ende September noch nicht einmal die Hälfte der verlangten Quote an Unterkunftsplätzen für Asylsuchende erfüllt hat. Konkret forderte der Kanton, dass Ebikon weitere 165 Personen aufnimmt. Falls sie dies nicht schafft, droht eine Busse (zentralplus berichtete).

Temporäre Unterkunft könnte bis zu 210 Personen Platz bieten

Mit der temporären Unterkunft macht die Gemeinde Ebikon einen Schritt in Richtung Erfüllung der Quote. Die Asylunterkunft kann bis 160 Personen beherbergen. Die Kapazität könnte die Gemeinde bei Bedarf auf 210 Personen erhöhen.

Das Areal, auf dem die Unterkunft entstehen soll, gehört seit über 20 Jahren der Gemeinde Ebikon. Lange Zeit hatte dort eine Do-it-yourself-Filiale der Migros gestanden. Im Jahr 2020 wurde das Gebäude abgerissen, die Fläche liegt seitdem brach.

Verwendete Quellen
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.
Apple Store IconGoogle Play Store Icon