Jetzt Community-Mitglied werden und profitieren!
Wo es die verrücktesten, süssesten und schönsten Glaces gibt
  • Regionales Leben
  • Essen und Trinken
  • Stadt
Zur Sommerzeit sind alle Augen auf das perfekte Gelato gerichtet. Hier in der «Caffetteria Gelateria Amore Mio» beim Reussteg. (Bild: ida)

Der zentralplus Glace-Guide von Luzern Wo es die verrücktesten, süssesten und schönsten Glaces gibt

3 min Lesezeit 19.07.2018, 18:44 Uhr

Sommerzeit ist Glacezeit! Wer jedoch keine Lust hat, sich den Bauch vollzufressen, bis er die perfekte, die ausgefallenste oder die verführerischste Gelato entdeckt hat, den dürften folgende Tipps freuen. Bereit für pechschwarze Sesam-, giftgrüne Basilikum- und Luxemburgerliglace? Dieser Glace-Guide führt durch Luzern.

Die Sonne scheint prall vom Himmel, welcher kaum von einer einzigen Wolke bedeckt ist. Die aktuelle Wassertemperatur des Vierwaldstättersees von 21,5 Grad Celsius lockt gar Wasserscheue an, den Sprung ins Nasse zu wagen. Sommerbars öffnen ihre Pforten, deren Drinks für eine Erfrischung des Gaumens sorgen.

Kein Grund also, in den Flieger zu steigen, wenn die Leuchtenstadt zur Sommerzeit so aufblüht. Gefühle von Leichtigkeit und Unbeschwertheit machen sich breit. Fehlt also nur noch eines, um das Stückchen «Bella Italia» in Luzern zu fühlen: das perfekte Gelato!

Unterstütze Zentralplus

In puncto Glacekultur hat Luzern mächtig aufgeholt. Im Frühjahr 2017 eröffneten mehrere neue Gelaterien (zentralplus berichtete).

Doch wo gibt es die ausgefallenste, die verführerischste und die beste Glace? zentralplus schlängelte sich von einer Eisdiele zur nächsten und hat die besten Tipps bereit.

Nicht nur für Hipsters: «Gelateria dell’Alpi»

Kaum verwunderlich: Die originellsten Glacesorten Luzerns hat die «Gelateria dell’Alpi» – die hauseigene Eisdiele des Alpineums beim Löwendenkmal. 22 Sorten gibt es in der Vitrine zu bestaunen – insgesamt wurden über 30 Sorten kreiert, die je nach Tag und Temperaturen ein wenig variieren.

Das Basilikumsorbet schmeckt erfrischend und – entgegen aller Erwartungen – richtig gut. Die Glace mit schwarzem Sesam ist cremig, das Rande-Zimt-Sorbet lässt einen in Erinnerung schwelgen und an die kalten Wintertage zurückdenken.

Das Eisbecherchen mit den bunt gemischten Glacekugeln passt nicht nur in die Hände eines jeden Hipsters. Um ein schönes Foto davon zu knipsen, hatte der nette Small Talk mit Iwan Kunz – der an Sommertagen hinter der Theke der Gelateria dell’Apli steht – leider fatale Folgen. Denn bei den 28 Grad tropfte das Eis bald auf den Boden.

Zaubert ein Lächeln in das Gesicht eines jeden Eisliebhabers: Iwan Kunz von der «Gelateria dell'Alpi».

Zaubert ein Lächeln in das Gesicht eines jeden Eisliebhabers: Iwan Kunz von der «Gelateria dell’Alpi».

(Bild: ida)

Die süsse Verführung: Bachmann-Gelateria am Quai

Glace mit Cheesecake, Cookies, Luxemburgerli, Tiramisu oder Schutzengeli: Die Gelateria von «Bachmann» direkt am Seequai weiss, wie man eine gefrorene Kalorienbombe in den Becher zaubert. Eisliebhaber können hier zwischen 18 verschiedenen Sorten wählen.

Für die Nimmersatten

Die Eisdiele mit der grössten Auswahl ist die «dieci Gelateria». Hier können sich Nimmersatte durch 24 Eissorten futtern. Wer jedoch auf seine Kosten kommen möchte, muss sich hinter die Schlange stellen – und eine Wartezeit von fünf Minuten einberechnen.

Ins Auge springt hier die Sorte «Malaga» mit Rosinen und Rum. Wie auch «Amarena», eine Kirschsorte, und der süsse Kuss, der «Bacio», eine Mischung von Schokolade und Nuss.

Für die Kurzentschlossenen

Wer an heissen Tagen gerne einen Zwischenstopp zwischen dem einen und dem nächsten Meeting einlegen möchte, dürfte sich an den Carettinos erfreuen: die Eisdielen auf vier Rädern.

Direkt beim Luzerner Theater befindet sich die «Gelateria di Lucerna», auf der Reussbrücke direkt beim Restaurant «La Terrazza» ein Eiswagen von «Mövenpick». Die Auswahl ist bei beiden eher bescheiden. Zehn Sorten sind es bei der «Gelateria di Lucerna». Neben den Klassikern gibt es «Snickerino», Eis aus Snickers-Schokolade, sowie Mascarpone mit Feige. Angereichert wurde das Eis mit Biomilch aus der Region, es soll kaum Chemikalien beinhalten.

Bei «Mövenpick» sind unter den zwölf Sorten die meisten Klassiker – Schokolade, Vanille, Erdbeere, Caramel & Co.

Die hübscheste Glace für die beste Instagram-Foto

Die beste Instagram-Foto konnte mit der Glace der «Caffetteria Gelateria Amore Mio» geknipst werden. Blaue «Schlumpf-Glace» mit Vanille- und Caramel-Aroma, dazu passend die Kontrastfarbe Rot mit veganem Erdbeereis.

Direkt über die Reuss gehalten und vor dem Wahrzeichen der Leuchtenstadt steht einem nahezu perfekten Instagram-Post beinahe nichts mehr im Wege. Ausser, dass das Eis bereits wieder zu tropfen beginnt.

Weitere Einblicke durch die Glacekultur Luzerns erhalten Sie in der Bildergalerie:

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

In diesen Artikel haben wir viel Zeit investiert. Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare
Mehr Regionales Leben